Bin ich zu zynisch?

Ja, ich will nicht leugnen, dass es oft so rüber kommt. Und vermutlich isses auch so.

Aber was heißt schon Zynismus?
Zynisch klingt es, wenn scheinbar unumstößliches hinterfragt wird, um es womöglich von einem vermeintlichen Sockel zu kippen.

Aber wieso tue ich das? Kann ich denn allgemein gültige Wahrheiten einfach so zerlegen?
Genau das ist der springende Punkt.
Springend übrigens im wörtlichen Sinn, da mein Standpunkt eben nicht fix ist. Ich bewege mich und stehe nicht wie angewurzelt an nur einem Punkt.

Und ehrlich, wie kann man einen unumstößlichen Standpunkt haben? Sind wir nicht alle im Laufe unserer Entwicklung immer und immer wieder damit konfrontiert worden, dass wir uns leicht, mittel oder auch totaaal geirrt haben?
-Und dass wir uns -bis kurz vor dieser Erkenntnis- in der Gewissheit, des vollkommenen Wissens gesonnt haben?

Mein Ego sonnt sich gerne in irgendwas -das haben Egos so an sich.

Umso schöner, wenn dem dann auch noch Beifall gezollt wird. Blöd halt, wenn sich auch diese Sicherheit -endlich mal richtig zu liegen- wieder in Wohl- naja, sagen wir besser in Missfallen oder Durchgefallen auflöst.

Erst Recht blöd für die, die einem zu-geklatscht haben. Aber Blödheit hin oder her, wir verstehen alle höchstens einen Hauch an universellen Zusammenhängen. -So what?

Ich weiß, die meisten wähnen sich auf dem Boden der Tatsachen.
Ey?
Wo the fuck ist der? Null cm unter den Füßen? -Und das Weltall, in dem unsere Erde rumfliegt? Auf welchem Boden steht da was?

Also ziehen wir uns als Nischen-Füller in eben unsere Kompetenz-Nische zurück und ignorieren alles andere. Und zack sind wir die Könige. -Die, die scheinbar die Weisheit mit Löffeln gegessen haben.

Echt.
-Nix gegen Experten-Wissen. Aber das ist eben doch ein sehr begrenztes, fokussiertes Wissen, die Frage, wie es außerhalb dieser Grenzen aussieht lässt sich nicht mit dem kleinen Einmal-eins und auch nicht mit Kernphysik stemmen -selbst wenn noch so viele Hilfsvariablen und -Konstanten eingefügt werden.

Tja.
Und da kommt der Zynismus wieder ins Spiel. Isser doch gar nicht so schlimm. Willer doch eigentlich nur andeuten, dasses möglicherweise doch ne Menge mehr zu wissen geben könnte, oder?

Also, ein Zyniker negiert nicht die Welt. Er versucht lediglich begründete Zweifel zu schüren. Im besten Fall führen eben diese dazu, in Stein gemeiselten Blödsinn neu zu gewichten.

Aufrufe: 516

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.