Mein lieber Autokrat!

Wäre deine Mama jetzt stolz auf dich?

Nee, is ned mein Ding, dir Ratschläge zu geben. Die Fragen nach dem Warum werden halt früher oder später nicht nur von mir gestellt.

Du willst deinem Land zu weltweiter Geltung verhelfen?
Du weißt alles besser, als die Menschen in deinem Land?
Was genau an deinen Plänen kommt den Menschen zu gute?
Wieso erklärst du fast die ganze Menschheit zu den Feinden deines Volks?
Ein geniales System überzeugt Menschen -wo ist das Problem?
Woher stammen deine Pläne und wer bestätigt deren Richtigkeit?
Musst du, um Gutes zutun, wirklich Gewalt anwenden?

Was glaubst du, wird in ein paar Jahren über dich in den Geschichtsbüchern stehen? Meinst du, es würde dir schmeicheln?
Und dass  du dann stolz von Wolke sieben auf dein Werk herabschaust?

Was also ist deine Intension?
Adolf war gegen Ende überzeugter Anhänger der verbrannten Erde. Das hat er dir doch ned ins Ohr geflüstert? Dasses endlich einer zu Ende bringt?

Is ned dein Ernst? Wem nutzt es? Dein Ruf ist ein für alle mal im Eimer. Dein Land sowieso. Adolf wird nur von völlig umnachteten Gestalten gepriesen. Das willste sicher ned.

Nee, ich kann dir deinen Kurs nicht  vorgeben, eh klar. Das kannste nur selber.
Als genialer Stratege, verblüffste jetzt die Menschheit mit einer großartigen Menschenliebe. Musst se ja nicht gleich Demokratie nennen.

Wie auch immer du dich entscheidest, stell dir vor,  ob und wie folgende Generationen drüber diskutieren.

Über Adolf spricht heute jedenfalls kein Aas mehr, der hats völlig vergeigt. Wird bestenfalls mit dem Teufel assoziiert. Ned sonderlich verlockend.

Ich hoffe mal, du bist ned auf dem Trip der Werbebranche, wonach es besser ist ne schlechte, als gar keine Reputation zu haben.

Der Zug dafür ist eh abgefahren. Reputation haste. Die Geschichtsschreiber werden deinen Namen ne Weile für wirklich erwähnenswert halten. Aber bedenke den Kontext…

Sei kein Frosch. Erinner dich, was deine Mama erwartet hätte und beende dein irdisches Gastspiel als edler Held, güldener Recke, liebenswerter Mensch, als einer, über den noch lange mit Bewunderung gesprochen wird. Hast es in der Hand, musste bloß machen. Liegt völlig bei dir.

Also machs gut, altes Haus, ich wünsch dir viel Fortune für deine nächsten Entscheidungen.

 

Maybe we could repeat it from the first phrase?

My dear Autocrat!
Would your mom be proud of you now?

No, it’s not my thing to give you advice. Sooner or later the questions about why will be asked not only by me.

You want to help your country achieve worldwide recognition?
You know everything better than the people in your country?
What exactly about your plans benefits the people?
Why do you declare almost the whole mankind to be the enemies of your people?
An ingenious system convinces mankind – what is the problem?
Where do your plans come from and who confirms their correctness?
Do you really have to use violence to do good?

What do you think will be written about you in the history books in a few years? Do you think it would flatter you?
And that you will then proudly look down on your work from cloud nine?

So what is your intention?
Adolf was a convinced follower of scorched earth towards the end. He whispered that in your ear, didn’t he? That someone would finally finish it?

You’re not serious? Who benefits from it? Your reputation is ruined once and for all. Your country anyway. Adolf is only praised by completely deranged people. I’m sure you don’t want that.

No, I can’t tell you what course to take, that’s for sure. You can do that yourself.
As an ingenious strategist, you now amaze mankind with a great love of humanity. You don’t have to call it democracy.

However you decide, imagine if and how the following generations will discuss about it.

In any case, no one talks about Adolf anymore, he has completely screwed up. At best he is associated with the devil. Not very tempting.

I hope you are not on the trip of the advertising industry, according to which it is better to have a bad reputation than no reputation at all.

The train has sailed anyway. You have a reputation. The historians will consider your name worth mentioning for a while. But consider the context…

Don’t be a frog. Remember what your mam would have expected and end your earthly guest performance as a noble hero, a golden warrior, a lovable person, as one who will be talked about with admiration for a long time. It is in your hands, you just have to do it. It is entirely up to you.

So long, old chap, I wish you much fortune for your next decisions.

 

Aufrufe: 45

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.