Lügenpresse?

Ach nee, ned du jetzt auch!

Hast du den Titel überhaupt gelesen?
Egal.
Prinzipiell isses ein Wahnsinn, sich “wirklich” umfassend zu informieren. -Kein Mensch schafft es überall zu sein.
Trotzdem kriegts kaum einer hin, sich nicht trotzdem  zu allem und jedem ne “eigene” Meinung zu bilden (ja, speziell zum Thema Meinung und  “-ungen” an anderer Stelle lesbares mehr)
Zurück.
Und ohne das Thema Henne und Ei aufzugreifen, wie bildet…
-nee. Anderer Ansatz:
Gibt es überhaupt jemanden, der so allumfassend mit Wissen gesegnet ist, dasser ohne Glauben auskommt?
Unbescheiden, wie man mich kennt, sag ich mal “Käse, Nobody is knowing. Und wer von uns kennt Nobody?”

Beispiel?
Ok. Da behaupten die einen, die Presse sei “fremdgesteuert” -um “die” Leute dumm zu halten. Ok. Sagen wir mal, das wär so.
Woher wissen die das?
Selber recherchiert?
Wieso ist dann keiner fähig die”Schuldig” deklarierten konkret bei Namen, Tat und Motiv zu benennen?
Wieso sind das immer “Die”?
Ist das etwa deren Name?
Und welches Motiv haben “Die”?
Einfach mal bissi gelebten Satanmismus?
Indem “sie” mir z.B. von der Lügenpresse erzählen lassen, dass Diktatoren (Neudeutsch “Autokraten”) die Welt terrorisieren?

Noch n Beispiel?
Bibelzitate.
Nee, keine Blasphemie.
Keine Frage, die Bibel, naja, sagen wir mal das Neue Testament, strotzt nur so von Paradoxen. Also Aussagen wie “Liebe deine Feinde” -cool, gell? Wer seine “Feinde” liebt -ey, der hat keine “Feinde”
Übrigens: hat garnix mit “viel Feind, viel Ehr!” zu tun.

Und?
Hey. Diese Aussagen werden regelmäßig von “Vertretern Gottes” jeglicher Couleur interpretiert. Klar, sie sind ja per se unfehlbar.
Ähem. Von wem nochmal ins Amt gesetzt? Welche Qualifikation hatten die, die den Ober-Ober-Ober… gewählt haben? Mussten über 70 sein? Das richtige Parteibuch haben? Fragen über Fragen.

Egal.
Will das nicht vertiefen.

Was ganz anderes.
Wann wurden eigentlich die neutestamentarischen Bibel-Kapitel gepostet?

Ach.
Nicht wenige davon erst hunderte von Jahren später (A.D.). -So was nennt man heute “Hören-Sagen” -Als Beweis unzu(ver)lässig.

Egal.
Nicht gerade selten, dass sich die heutigen “Pressekritiker” ohne zögern auf genau diese überlieferten Aussagen stützen. Und dann gibt seit jeher auch die, die das alte Testament favorisieren.

Und diese Aussagen? Haben sie selber überprüft?
Hey!
Dass ja mal krass oder?

Letztlich ist doch alles, was uns im Laufe der Jahrhunderte oder Jahrtausende die Presse (Farbe aufs Papier pressen, Ritzereien in Stein) so auftischte, ne subjektive Zusammenfassung/ Darstellung von Geschehenem, Gehörtem und sicher auch Gesehenem.
Ganz gern auch mal bissi übertrieben objektiv dargestellt, muss mer sich weniger (Nach)Fragen stellen.
Und am End liest und interpretiert eh jeder diese “Artikel” so wie er will oder kann. Na super.

What the fuck hat das nun mit “Wahrheit” – ganz und gar mit “Wissen” zutun?
Da sollt mer doch mal ganz kleine Brötchen backen, gell?

Denn regelmäßig kann weder das eine noch das andre -auch nicht von vermeintlichen “Selbstdenkern”- real verifiziert werden.
Und was soll ich noch groß fragen, hat das überhaupt wer auf m Schirm?

Dem einen und ned dem anderen glauben. Ok. –So what würd ich sagen.
Dass das dann zum unfehlbaren Credo verklärt wird? Muss das denn sein?
Glaube einfach mal so zur unumstößlichen Wahrheit adeln und basta?

Wers ned glaubt, kann gern die Keule der Glaubenskrieger zu Rate ziehen? Jezz hör ich schon die ersten “Keule?” -“Lügenpresse!” sagen.

Bevor ich jetzt einfach mal nen Punkt setz, soviel:
“Gesellschafts-Systeme” und “Glaubensgemeinschaften”, unterscheiden die sich?
Dem Wesen nach?
Null.
Irgendwer, der es “ja wissen muss” und die, die diesen Aussagen an den Lippen kleben.

Achso.
Und dann gibts ja noch diese vermeintlichen “Demokratien” -die sind so was von Larifari -lassen jeden Mist zu, sogar die zu Wort kommen, die alles unter “ihrem wahren Glauben” begraben wollen.

Fazit:
Wer “weiß” glaubt nix.
Wer “glaubt zu wissen” -weiß das jetz grad mal woher?
Im Ernst.
Nicht zu glauben, was ein anderer sagt, weil mer nicht dabei war, ist ja völlig ok. Aber wie kommt mer auf die Idee, dass das, was mer ned glaubt gelogen ist? War mer jetzt doch dabei? Wer (be)lügt (sich) hier eigentlich?

Aufrufe: 51

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei − drei =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.