Hey! Das machen doch alle!

Stimmt. Was kann daran falsch sein?

Was wäre, wenn ich all das verantworten müsste, von dem mir meine innere Stimme schon lange sagt „kann das wirklich richtig sein?“

Wieso verantworten? Vor wem denn?

Gute Frage. Vor mir, vor wem sonst? Vlt. demnächst vor Petrus‘ Tor? Spielt das denn ne Rolle?
Wenn mir mein Gefühl (evtl. ja auch der Verstand) sagt „ey Alter, was mächste dann da wieder fürn Blödsinn?“ Dann…

…hör ned hin! Hört ja eh außer dir kein Aaß!

Puhh! Ist das echt soo einfach?
Zugegebenermaßen mach ich das ja in fast allen Lebenslüagen so. Habs so von meinen Vorfahren übernommen.
Stoppp!
Nee, hab doch einiges nicht übernommen. Das konnt ich definitiv nicht vor mir verantworten. Und wie das so ist, je genauer mer auf i.eine dieser vielen Stellen guckt, desto mehr fällt en détail auf!

Hallo? Machst du dich jetzt fertig, weil du ned übers Wasser laufern kannst?

Shit. Erwischt.
-Nee, das mit dem Wasser steht (noch) nicht auf meiner Agenda.
Aber!
Die ganze Resourcen-Verschwendung an der ich teilhabe! Nur weil das „Alle“ machen!? Gehts noch?
Abgesehen davon: wer the fuck sind „Alle“ -diese Behauptung hält selbst einer extremst oberflächlichen Betrachtung nicht Stand, oder?

Seufz!

Ja, seufz! Es ist ein Elend! Ich, bzw. „wir“ sind hier in einer Gesellschaft groß geworden, die ohne zu zögern alles ignoriert, was nur annähernd…

…naja. Also gaaanz so schlimm isses ja auch wieder nicht!

Ok. Vlt. ist es gerade das, was einem immer wieder hilft die Augen weitgehend zu verschließen?

Jetzt fang bloß ned mit diesem Veschwörungs-Gedöns an!

Aber Hallo! Was sind denn das jetzt für Ideen! Selbstkritik ist unerlässlich! Verschwörungs-Phantasie ist per se genauso weitergereichter Ignoranz- und Überheblichkeitswahn, gerade um bestehende Unzulänglichkeiten zu zementieren. Womöglich zu dem Desaster vergangener Gaga-Tage zurückzukehren.
Das ist genau das, was ich nicht einen Augenblick im Sinn habe.

Aber jetzt auf alles achten zu wollen, was schief läuft? Da bekommste doch ne Depression!

Diese Gefahr besteht.
Da komm ich grad auf die Idee: aber nur, so lange ich nicht auch das wahrnehme, was gut, wenn nicht sogar richtig gut läuft!
Wahrnehmung ist auf allen Ebenen gefragt. Selbst auf der persönlichsten Ich-Ebene.

So hab ich das noch gar nicht gesehen. Es läuft ja auch mal ne Menge richtig, hab ich glatt übersehen.

Im Eifer viel zu viel ignorieren, um bloß nix verantworten zu müssen, weils ja alle tun?

Ähem, bissi mehr Achtsamkeit schaddd wohl vlt. nicht?

Views: 25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.