Die Niemann‘sche Behauptung

Aushol-Anlauf Nr.5: Primzahlen.

Ich weiß grad ned, ob ich überhaupt noch auf Kurs dessen bin, worauf ich raus wollt 😅 Aber vlt. ist ja nu die familiäre Perlenkette dran?

Ja, das ist mithin ein mathematisch gänzlich unbekannter Terminus.
Egal. Eine enge, wissbegierige und außerordentlich liebenswerte Freundin, knallte mir heut Nacht die Riemann‘sche Vermutung vor n Latz.
Und ja, der sich bis Uhr heut morgen hinziehende 1  1/2 stündige Weihnachtsvortrag katapultierte mich gnadenlos zurück in die Oberstufe.
Und es begab sich zu der Zeit…
…als der junge Thomas dem Thema im Ansatz folgte und folgte und folgte. Dass seine von Paradoxen geweiteten Augen einen tiefen Einblick in mathematische Philosophie erheischten.

Und genau wie damals, die Ausmultiplikation hasste, wie der Deibel den Dreisprung oder was auch immer. Als dann der (H)euler auf n Plan trat, war s gut.
Aber das bis dahin Erläuterte tat schließlich seine Wirkung. (Was mein bisher abgesonderter Wortschwall zu dokumentieren glaubt)

Also so:
Der olle Riemann beschäftigte sich mit den Primzahlen genau nicht. Er ließ nebenbei eine Vermutung fallen, mit deren Ausmultiplikation aka Berechnung er seine Zeit nicht verplempern wollte.
-Im Nachgang, so viel sei eingestreut, quälen sich seit 1850 Generationen von Mathematikern um diese beiläufige Vermutung zu widerlegen oder zu bewahrheiten.
Mittlerweile wurden 1.000.000 $ auf die Ergreifung des Mathematikers ausgelobt, der diesen Irwitz in eine Formel zu gießen versteht.

Und nee, es ist jetzt nicht so, dass es noch gar keine Formel gibt.

Fakt ist unter Mathematikern (wovon ich mich strikt ausnehme) dass eine Primzahl eine nur durch sich selbst und 1 teilbare Zahl ist, wobei die eins mittlerweile aus dem Primelgarten verstoßen wurde. Naja. Bis auf “1” als Endziffer.
Trotz ihrer “Eigenheit” hamse auch gewisse Übereinstimmungen:
Mehrstellige können weder auf eine gerade Zahl enden (wären durch 2 teilbar) noch auf eine 5 (durch 5 teilbar)
Bleiben schließlich 1, 3, 7 und 9 die als Endziffern -zumindest bei der ersten Billion Primzahlen- etwa gleich häufig auftreten und -tata- wiederholen ihre letzte Ziffer dabei statistisch relevent äußerst ungern.

Dass sie vom Aussterben bedroht wird zwar vehement verneint -steht für mich aber nicht wirklich fest. -Unstrittig, dass sie bei zunehmender Größe seltener werden – je größer die Zahl, je mehr Teiler treten an, sie auszumerzen.

Das außerordentlich schräge ist, dass diese Primzahlen-Primeln gleich mal hier, mal da am sprießen sind. Tatsächlich lässt sich zur Vorhersage der nächst fälligen Primzahl, deren etwaiger Wuchs-Korridor mit Hilfe der Wahrscheinlichkeit berechnen. -Muss mer erstmal drauf kommen.
Das zweit schrägste ist, dass es auch ne Logarithmische Formel gibt, die sich weitgehend parallel zu den Primis in die Koordinatenliste eintragen lässt. Auch sie dient der Herleitung eines Korridors in welchem die Primels plötzlich mal hie und da, wie zufälliges Unkraut auftauchen könn. Also auf so ner Art Feldweg, der bissi im Zickzack verläuft.

Was bei diesen Gewächsen auffällt ist, dass die Häufung ihres Auftretens krass abnimmt. Also ned nur mal hier, mal da, sondern auch ewich lang nix mehr.
Den Mathematikern geht das gewaltig auf die Nüsse. Die Kapazität eines aktuellen Computers reicht nicht im Ansatz, um Primzahlen (wenn ichs recht entsinne) weiter als 10 hoch 43 Iterationen zu berechnen, da is i.wann Stack overflow -oder so 🤣

Irgendein Mathefuzzi will schon Anfang 1900 herausgefunden haben, dass die Primels diese logarithmische Kurve i.wann mal nach oben überkreuzen, nur um -nach ner Weile- wieder nach unten wie „gewohnt“ in den zufällig möglichen Ausbreitungs-Vorhersage-Korridor zurück zu eiern. -Keine Ahnung, wie der da drauf kam. Diese Aussage war bereits jenseits aktueller Computerkapazität.
Aber schlau, wie Mathematiker nu mal zu sein glauben, hammse kurzerhand ne zusätzliche „Sicherheitszone“ um den logarithmischen Korridor gezogen, sodass die Primeln auch schön weiter vorrausberechnet werden können, ohne aus dem romantisch vorausberechneten Formel-Pfad auszubrechen.

So viel mal zu den Primel und den „konventionell“ Wissen schaffenden Mathematikern.

Säch  bloß, jetzt kommst du! 🤣

Unbescheiden -ja ich weiß ich wiederhol mich. Jep! Jetzt komm ich.

Aufrufe: 188

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.